Angebote zu "Anglizismen" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Anglizismen und Deutsch(unterricht): Auswirkung...
33,26 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebraucht - Sehr gut Mängelexemplar mit leichten Lagerspuren, SofortversandAnglizismen und Deutsch(unterricht): Auswirkungen eines SprachkontaktesUntertitel: Auswirkungen eines Sprachkontaktes Zustand: Gebraucht - Sehr gut Einbandart: Broschiert ISB

Anbieter: Rakuten
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Anglizismen und Deutsch(unterricht)
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Anglizismen und Deutsch(unterricht) ab 49 € als Taschenbuch: Auswirkungen eines Sprachkontaktes. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Portugiesisch kontrastiv gesehen und Anglizisme...
64,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.07.2006, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Portugiesisch kontrastiv gesehen und Anglizismen weltweit, Redaktion: Schmidt-Radefeldt, Jürgen, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Unterricht // Regionalentwicklung // Portugal // Brasilien // England // Sprache // Englisch // Literaturwissenschaft // Brasilianisches Portugiesisch // Sprachwissenschaft // Linguistik // Literaturwissenschaft: 1900 bis 2000 // Regionalstudien // Gesellschaft und Kultur // allgemein, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 478, Abbildungen: zahlreiche Abbildungen und Tabellen, Gewicht: 629 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Fink, Hermann: Anglizismen in der Sprache der N...
54,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.07.1997, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Anglizismen in der Sprache der Neuen Bundesländer, Titelzusatz: Eine Analyse zur Verwendung und Rezeption, Autor: Fink, Hermann // Fijas, Liane // Schons, Danielle, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Unterricht // Soziolinguistik // Psycholinguistik // Sprachwissenschaft // Bedeutung // semantisch // Bedeutungslehre // Semantik // Lexikografie // Lexikographie // Kommunikationswissenschaft // Absatz // Marketing // Vermarktung // Werbung // Englisch // Psycholinguistik und Kognitive Linguistik // Diskursanalyse // Stilistik // Marken und Markenkonzepte // Schule und Lernen: Moderne Sprachen: Fremdsprachenerwerb, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 211, Abbildungen: zahlreiche Abbildungen und Tabellen, Gewicht: 289 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Langner, Heidemarie: Die Schreibung englischer ...
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.08.1995, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Schreibung englischer Entlehnungen im Deutschen, Titelzusatz: Eine Untersuchung zur Orthographie von Anglizismen in den letzten hundert Jahren, dargestellt an Hand des Dudens, Autor: Langner, Heidemarie, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsch // Unterricht // Dialekt // Dialektologie // Mundart // Jargon // Slang // Sprache // Umgangssprache // Bedeutung // semantisch // Bedeutungslehre // Semantik // Grammatik // Lexikografie // Lexikographie // Fremdsprachenunterricht // Englisch // Diskursanalyse // Stilistik // Syntax und Morphologie // Fremdsprachenerwerb: Grammatik // Wortschatz // Aussprache, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 305, Reihe: Theorie und Vermittlung der Sprache (Nr. 23), Gewicht: 386 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
frischwärts und unkaputtbar. Sprachverfall oder...
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sätze wie "Sie macht nicht mit, weil: sie ist total sauer!" und "Ich hol dich dann gegen 4 ab. Obwohl: das geht ja gar nicht, ich hab ja schon was vor" sind inzwischen fast schon die Regel. Immer häufiger erhält man in letzter Zeit Einladungen mit folgendem Wortlaut: "Wollen wir heute ein lecker Bierchen trinken gehen?" oder "lass uns doch mal ein lecker Eis essen!"Den Deutschen liegt ihre Sprache am Herzen. Spätestens seit der Neuregelung der Rechtschreibung haben Vertreter aus Politik und Wissenschaft zu spüren bekommen, wie emotional die Deutschen über den Zustand 'ihrer' Sprache streiten können. Der Versuch, die Diskussion um eine sprachwissenschaftliche Perspektive zu bereichern, bietet also viel Zündstoff. In einer Vortrags- und Diskussionssreihe 2007 in Münster, an der Vertreter aus Schule, Wissenschaft und Medien teilnahmen, wurde lebhaft über Anglizismen, den Sprachgebrauch in den Medien, sprachhistorische Einsichten und insbesondere schulische Konsequenzen gestritten.Wie flexibel können und müssen wir auf diese oft als "Sprachverlotterung" bezeichneten Veränderungen reagieren? Vergleicht man die unterschiedlichen Auflagen der Duden-Grammatiken fällt auf: Was in den 50er Jahren noch kompromisslos als falsch klassifiziert wurde, wird heute toleriert. Lehrerinnen und Lehrer müssen auf diesen Einstellungswandel reagieren, da nicht mehr pauschal auf "richtiges" oder "falsches" Deutsch verwiesen werden kann. Neue Wege im Umgang mit unserer Sprache sind gefragt. Dieser Band gibt dazu wichtige Anregungen.Sätze wie "Sie macht nicht mit, weil: sie ist total sauer!" und "Ich hol dich dann gegen 4 ab. Obwohl: das geht ja gar nicht, ich hab ja schon was vor" sind inzwischen fast schon die Regel. Immer häufiger erhält man in letzter Zeit Einladungen mit folgendem Wortlaut: "Wollen wir heute ein lecker Bierchen trinken gehen?" oder "lass uns doch mal ein lecker Eis essen!" Den Deutschen liegt ihre Sprache am Herzen. Spätestens seit der Neuregelung der Rechtschreibung haben Vertreter aus Politik und Wissenschaft zu spüren bekommen, wie emotional die Deutschen über den Zustand 'ihrer' Sprache streiten können. Der Versuch, die Diskussion um eine sprachwissenschaftliche Perspektive zu bereichern, bietet also viel Zündstoff. In einer Vortrags- und Diskussionssreihe 2007 in Münster, an der Vertreter aus Schule, Wissenschaft und Medien teilnahmen, wurde lebhaft über Anglizismen, den Sprachgebrauch in den Medien, sprachhistorische Einsichten und insbesondere schulische Konsequenzen gestritten. Wie flexibel können und müssen wir auf diese oft als "Sprachverlotterung" bezeichneten Veränderungen reagieren? Vergleicht man die unterschiedlichen Auflagen der Duden-Grammatiken fällt auf: Was in den 50er Jahren noch kompromisslos als falsch klassifiziert wurde, wird heute toleriert. Lehrerinnen und Lehrer müssen auf diesen Einstellungswandel reagieren, da nicht mehr pauschal auf "richtiges" oder "falsches" Deutsch verwiesen werden kann. Neue Wege im Umgang mit unserer Sprache sind gefragt. Dieser Band gibt dazu wichtige Anregungen. Die Beiträge: Markus Denkler/Dorothee Meer: Die 'Verlotterung' der deutschen Sprache? / Elvira Topalovic/Stefan Elspaß: Die deutsche Sprache ein Irrgarten? Ein linguistischer Wegweiser durch die Zwiebelfisch-Kolumnen / Andreas Bittner/Klaus-Michael Köpcke: Sprachwandel- oder Verlotterungsprozesse - Versuch einer Versachlichung / Reinhard Fiehler: Gesprochene Sprache - chaotisch und regellos? / Susanne Günthner: weil - es ist zu spät. Geht die Nebensatzstellung im Deutschen verloren? / Benjamin Stoltenburg: lecka pilsken trinken! Deutsche Adjektive in der Umgangssprache: das Ende der Endungen? / Wolfgang Imo: Wenn mündliche Syntax zum schriftlichen Standard wird: Konsequenzen für den Normbegriff im Deutschunterricht / Christa Dürscheid: Welchen Stellenwert hat Jugendsprache im Unterricht? / Christina Noack: Wenn der Hont auf dem Faarat Kuren hohlt: Junge Sprachexperten auf dem Weg zur Schrift / Ludger Hoffmann: Wozu wir Grammatik brauchen

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
frischwärts und unkaputtbar. Sprachverfall oder...
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Sätze wie "Sie macht nicht mit, weil: sie ist total sauer!" und "Ich hol dich dann gegen 4 ab. Obwohl: das geht ja gar nicht, ich hab ja schon was vor" sind inzwischen fast schon die Regel. Immer häufiger erhält man in letzter Zeit Einladungen mit folgendem Wortlaut: "Wollen wir heute ein lecker Bierchen trinken gehen?" oder "lass uns doch mal ein lecker Eis essen!"Den Deutschen liegt ihre Sprache am Herzen. Spätestens seit der Neuregelung der Rechtschreibung haben Vertreter aus Politik und Wissenschaft zu spüren bekommen, wie emotional die Deutschen über den Zustand 'ihrer' Sprache streiten können. Der Versuch, die Diskussion um eine sprachwissenschaftliche Perspektive zu bereichern, bietet also viel Zündstoff. In einer Vortrags- und Diskussionssreihe 2007 in Münster, an der Vertreter aus Schule, Wissenschaft und Medien teilnahmen, wurde lebhaft über Anglizismen, den Sprachgebrauch in den Medien, sprachhistorische Einsichten und insbesondere schulische Konsequenzen gestritten.Wie flexibel können und müssen wir auf diese oft als "Sprachverlotterung" bezeichneten Veränderungen reagieren? Vergleicht man die unterschiedlichen Auflagen der Duden-Grammatiken fällt auf: Was in den 50er Jahren noch kompromisslos als falsch klassifiziert wurde, wird heute toleriert. Lehrerinnen und Lehrer müssen auf diesen Einstellungswandel reagieren, da nicht mehr pauschal auf "richtiges" oder "falsches" Deutsch verwiesen werden kann. Neue Wege im Umgang mit unserer Sprache sind gefragt. Dieser Band gibt dazu wichtige Anregungen.Sätze wie "Sie macht nicht mit, weil: sie ist total sauer!" und "Ich hol dich dann gegen 4 ab. Obwohl: das geht ja gar nicht, ich hab ja schon was vor" sind inzwischen fast schon die Regel. Immer häufiger erhält man in letzter Zeit Einladungen mit folgendem Wortlaut: "Wollen wir heute ein lecker Bierchen trinken gehen?" oder "lass uns doch mal ein lecker Eis essen!" Den Deutschen liegt ihre Sprache am Herzen. Spätestens seit der Neuregelung der Rechtschreibung haben Vertreter aus Politik und Wissenschaft zu spüren bekommen, wie emotional die Deutschen über den Zustand 'ihrer' Sprache streiten können. Der Versuch, die Diskussion um eine sprachwissenschaftliche Perspektive zu bereichern, bietet also viel Zündstoff. In einer Vortrags- und Diskussionssreihe 2007 in Münster, an der Vertreter aus Schule, Wissenschaft und Medien teilnahmen, wurde lebhaft über Anglizismen, den Sprachgebrauch in den Medien, sprachhistorische Einsichten und insbesondere schulische Konsequenzen gestritten. Wie flexibel können und müssen wir auf diese oft als "Sprachverlotterung" bezeichneten Veränderungen reagieren? Vergleicht man die unterschiedlichen Auflagen der Duden-Grammatiken fällt auf: Was in den 50er Jahren noch kompromisslos als falsch klassifiziert wurde, wird heute toleriert. Lehrerinnen und Lehrer müssen auf diesen Einstellungswandel reagieren, da nicht mehr pauschal auf "richtiges" oder "falsches" Deutsch verwiesen werden kann. Neue Wege im Umgang mit unserer Sprache sind gefragt. Dieser Band gibt dazu wichtige Anregungen. Die Beiträge: Markus Denkler/Dorothee Meer: Die 'Verlotterung' der deutschen Sprache? / Elvira Topalovic/Stefan Elspaß: Die deutsche Sprache ein Irrgarten? Ein linguistischer Wegweiser durch die Zwiebelfisch-Kolumnen / Andreas Bittner/Klaus-Michael Köpcke: Sprachwandel- oder Verlotterungsprozesse - Versuch einer Versachlichung / Reinhard Fiehler: Gesprochene Sprache - chaotisch und regellos? / Susanne Günthner: weil - es ist zu spät. Geht die Nebensatzstellung im Deutschen verloren? / Benjamin Stoltenburg: lecka pilsken trinken! Deutsche Adjektive in der Umgangssprache: das Ende der Endungen? / Wolfgang Imo: Wenn mündliche Syntax zum schriftlichen Standard wird: Konsequenzen für den Normbegriff im Deutschunterricht / Christa Dürscheid: Welchen Stellenwert hat Jugendsprache im Unterricht? / Christina Noack: Wenn der Hont auf dem Faarat Kuren hohlt: Junge Sprachexperten auf dem Weg zur Schrift / Ludger Hoffmann: Wozu wir Grammatik brauchen

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Anglizismen und Deutsch(unterricht)
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Globalisierung und zusammenwachsendes Europa führen zu einem verstärkten Austausch zwischen verschiedensten Sprachen. Die aus diesem Sprachkontakt resultierenden Vermischungen machen die Erziehung zu einem bewussten Umgang mit Sprache(n) zu einer wichtigen Angelegenheit.In diesem Buch wird geklärt, welche phonologischen und orthographischen Prozesse im Deutschen auf "englische Wörter" einwirken, um sie in den indigenen Wortschatz zu integrieren oder als fremd auszuweisen.Auf den wissenschaftlich dargelegten Erkenntnissen und auf den allgemein-didaktischen Grundlagen der deutschen Sprache werden Beispiele zur Integration der Thematik in den Deutschunterricht aufgezeigt. Schüler sollen die Veränderlichkeit englischer Wörter im Deutschen begreifen und sich reflexiv-kritisch mit Anglizismen auseinandersetzen.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Der Einfluss des Englischen auf den deutschen W...
122,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Sachbereich "Essen und Trinken" ist innerhalb der engl.-dt. Interferenzforschung bisher nie selbständig untersucht worden. Anhand eines umfangreichen, aus den verschiedensten Quellenkategorien stammenden Belegmaterials wird aufgezeigt, wie sehr im dt. Viktualwortschatz nicht nur im Markennamenbereich - Anglizismen vorkommen. Das beinahe 500-seitige Wörterbuch enthält vielfältige Angaben zu den einzelnen Stichwörtern (lexikograph. Erfassung im Dt. Semantik, Grammatik, Lehnformen usw.) sowie jedem Stichwort beigefügte Belegzitate. Dies macht die Arbeit (nicht nur für den Fachmann) zu einem reichhaltigen Nachschlagewerk, das auch als Arbeitsinstrument für den Unterricht einsetzbar ist und viele methodische Hinweise zu liefern vermag. Im Auswertungsteil werden zu diversen Fragestellungen (Frequenzprobleme, Lehnformen usw.) Schlüsse aus dem Wörterbuch gezogen. Lehnprägungen sind (im Gegensatz zu den Teil- und Scheinanglizismen) nicht erfasst worden.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot